Kein Sieg, ausgeschieden nach der Vorrunde – das war die unrühmliche Bilanz, als wir vor einem Jahr das erste Mal am Company-Cup der Frankfurt Skyliners teilgenommen haben. Dieses Mal konnte es also nur besser werden. Aber nach dem ersten Spiel machte sich Ernüchterung breit: Das Spiel gegen die Firma Merck ging knapp mit 21:26 verloren. Umso motivierter gingen wir in das zweite Match gegen die Basketballer von Hilti. Diesmal lief alles nach Plan. Obwohl unser Spielmacher verletzt raus musste, gewannen wir das Spiel souverän 34:22.
Als Gruppenzweiter wartete in der Zwischenrunde die Mannschaft der Firma Dell auf uns. Jetzt waren wir richtig in Fahrt und landeten einen richtigen Kantersieg: 42:28 – Achtelfinale! Hier konnten wir Revanche nehmen: Gegen die Deka-Bank hatten wir nämlich letztes Jahr noch verloren. Diesmal konnten wir den Spieß umdrehen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ließen wir den Bänkern beim 31:20 keine Chance. Wir waren im Viertelfinale – und mussten wieder gegen Merck ran. Die nächste Chance für eine Revanche! Und tatsächlich klappte es diesmal: 35:32, Sieg und Halbfinale! Mittlerweile waren wir allerdings am Ende unserer Kräfte. Da zwei Spieler verletzt ausgefallen waren, wurde es luftig auf der Auswechselbank. Schade, denn so hatten wir dem späteren Sieger, der Firma Peiker, trotz großen Kampfs zu wenig entgegen zu setzen. 21:27 hieß es am Ende.
Trotzdem ist das Halbfinale ein riesiger Erfolg, mit dem wir nach dem schlechten Abschneiden letztes Jahr nie gerechnet hätten. Das Ziel für nächstes Mal ist also klar! Vielen Dank an alle Mitspieler, die leidenschaftlich gekämpft haben und dabei immer fair geblieben sind.
Philipp Münscher

Zurück

Samstag, 15. Dezember 2018 Anmelden

Aktuelles

Es gibt keine Events in diesem Jahr.